Bewegung beim Eislaufen (II)

von Reinhard Lederer (Kommentare: 0)

Warum kippen wir nicht um?

Fährt man beim Eislaufen einen Bogen, so wirken verschiedene Kräfte.

Der Körper als Ganzes hat ein Gewicht, welcher durch die Schwerkraft nach unten gezogen wird.

Vereinfacht gesagt hat unser Körper einen Schwerpunkt. An diesem wirkt bei der Bogenfahrt nun auch die Fliehkraft.

FF = m * v2 / r

m ... Masse
v ... Geschwindigkeit
r ... Bogenradius

Dabei bilden die Schwerkraft und die Fliehkraft eine Resulierend Kraft R. Diese wird auf das Eis mittels Kufen übertragen.

Nimmt nun die Geschwindigkeit ab, so reduziert sich auch die Fliehkraft. Das Gewicht des Eisläufers bleibt naturgemäß annähernd gleich ;-)
Daher ändert sich die Resultierende - der Winkel zum Eis vergrößert sich - der Eisläufer fährt gerader.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben